Event

Playlist replikation][eigengrau

Current 93 – The Red Face of God
Sephiroth – Wolftribes
Goretech – Organica
Michael Idehall – Omphalos
Pain Station – Dying
Empusae – Urficae
Architect – Attack Ships on Fire
Forma Tadre – Plasmasleep
Deutsch Nepal – Deflagration of Hell
Objekt/Urian – Agitation
Brighter Death Now – Payday
W.A.S.T.E. – War Never Changes
100Blumen – Chlorophyll Rush
Heimstatt Yipotash – Google Ate My Startup
Converter – Hypnotism
Asche – Frantic Queen And Iron Man
13th Monkey – Tremor
Yura Yura – Sexamen
Nnin kuji – Gathering
Mono No Aware – Kataku
Iszoloscope – 32 Hours of Eternity
Punch Inc. – Roughneck
W.A.S.T.E. – Left ‚em Bleeding in the Moonlight
Cerebrum Vortex – Das Ende der Welt
Converter – Another Monster
Tommi Stumpf – Massaker
Wulfband – Gewalt
DAF – Der Mussolini
Grauzone – Wütendes Glas
Tarmvred – Kanyl
Maladroit – Miskatonic Night Pass
Igorrr – Excessive Funeral
PiTBull ThE SeXyDoG – Desire of Pain
Goretch – Dubwar
Beinhaus – Terminal Wanderlust
Youth Code – Consuming Guilt
Hologram_ – First Piece of the Puzzle
Evestus – Voices (Chaos Royale Remix)
S.K.E.T. – Insatiably
Hysteresis – E.V.P.
Winterkälte – Pops
100Blumen – Hardy Plant (Asche vs. Morgenstern Remix)
Einstürzende Neubauten – Haus der Lüge
3TEETH – Nihil
Die Krupps – Metalmorphosis
Converter – Flower
Monokrom – The Return of the Mummys of Noise
Iszoloscope – Raudivian Device
Dirty K – Something Dark
Mono Amine – Sholenga
Illegal Trade – Space Hunter
The Teknoist – Bass Ball Bat
Zardonic – Destroy the Enemy
Gore Tech & Llamatron – Throne Crusher
Hysteresis – Springtime Phatty
Maschinenkrieger Kr52 vs. Disraptor – Kiitos

Chamber Music at Ground Zero

Diesen Samstag ist es wieder so weit – im Keller der Bessunger Knabenschule (Darmstadt) findet die Industrial Party überhaupt statt.
Ich kann die Chamber Music gar nicht hoch genug loben und finde es immer wieder bemerkenswert, das diese Party nun seid 17 Jahren stattfindet und sich ihrem Stil treu geblieben ist. Zwar schaffe ich es inzwischen nur noch selten dorthin, aber es ist keine Untertreibung zu sagen, dass es ohne die Chamber Music kein eigengrau gäbe. Im kunstnebelgeschwänkerten Gewölbe der Bessunger Knabenschule habe ich eine Menge Musik, die ich sonst nur vom Kopfhörer kannte, das erste mal so laut gehört wie sie gemeint war und dabei mehr als nur ein Aha!-Erlebnis gehabt.

Diesmal gibt es zur Einstimmung auf die Party einen schönen Mix:

Session #1 by Bernardo Troux on Mixcloud

Spiegelt gut die musikalische Bandbreite wieder, die einen auf der Chamber Music erwartet – und die Ankündigung, es handele sich um „mainly new/rarely played stuff“ ist nicht unertrieben – muss gestehen das mir das Material fast komplett unbekannt war.
Der Höhepunkt war für mich dabei neues Material von einem Altmeister des Industrial: Chris Carter mit Mute MSII. Wow, hat das Stück eine Dynamik! Ich glaube, das könnte auch in einer meiner nächsten Playlists landen…